26. Februar 2018

Achtung: Gürteltiere!

Armadillo

Seit ich auf der Ruta Cuarenta ein Gürteltier überfahren habe, das nicht wusste auf welche Seite es ausweichen sollte, trug ich mich mit einem schlechten Gewissen. Brigitta hatte sich so sehr gewünscht, ein Gürteltier zu sehen. Und jetzt präsentierte ich ihr ein totes! Ich nahm mir vor, das wieder gut zu machen. Zumindest Brigitta gegenüber, denn das tot gefahrene Gürteltier (Armadillo auf Spanisch) konnte ich beim besten Willen nicht mehr zum Leben erwecken!

Als wir von der asphaltierten RN 3 abbogen und zwischen Puerto San Julian und Puerto Deseado der Naturstrasse entlang der Küste folgten, wusste ich, dass wir hier in einer Gegend waren, wo es Gürteltiere gibt. Also hielt ich die Augen offen und reduzierte das Tempo auf 60 km/h. Es dauerte genau eine halbe Stunde und schon sah ich am Rande der Piste eines dieser niedlichen Tiere. Sofort trat ich aufs Bremspedal! Brigitta sprang bereits aus dem Auto, als es noch in Bewegung war – bewaffnet mit ihrer Nikon D7100. Und dann sah ich etwas, das ich nie im Leben vergessen werde! Ich sah wie Brigitta hinter dem Gürteltier her sprang und versuchte, es vor die Linse zu bekommen. Beim fünften, auf das wir an diesem Tag trafen, ist es ihr dann gelungen.

Lust auf mehr? Schau Dir unseren Video an.