Süd-Georgien

Süd-Georgien ist ein britisches Überseegebiet im Südatlantik. Die Insel ist 160 Kilometer lang und 30 Kilometer breit, gebirgig, zerklüftet und zumeist von Eis bedeckt. Es gibt über 160 Gletscher, von denen viele bis ans Meer reichen. Elf Berge sind über 2’000 Meter hoch; der höchste ist Mount Pagaet mit 2’934 Metern.

Die Insel gilt als wichtigstes Brutgebiet der Königspinguine (ca. 400’000). Der Bestand der Goldschopf-Pinguine (Rockhopper) wird auf ca. 5 Millionen geschätzt. Zudem ist Süd-Georgien ein wichtiger Lebensraum für See-Elefanten und -Löwen sowie ein wichtiges Brutgebiet vieler Seevögel.

Süd-Georgien hat keine permanente Bevölkerung. (Quelle: Wikipedia)