27. Januar 2019

DAS WARTEN GEHT WEITER

Waiting!

Als wir am 21.1.2019, in Paramaribo, ins Flugzeug stiegen, taten wir dies mit einem mulmigen Gefühl im Bauch. Doch wir waren inzwischen so lange in der Marina von Domburg, dass wir nur noch wegwollten. (Paramaribo selbst hat wenig bis nichts zu bieten; und das Wenige hatten wir gesehen!) Nach über zwei Wochen Warten und Hoffen und Warten, hatten wir eine Luftveränderung dringend nötig.

Juan, unserem Agenten in Paramaribo, wurde zugesagt, dass Mahangu am folgenden Montag in den Container geladen würde. Nach all den leeren Versprechungen der vergangenen Tage hatten wir Mühe, das zu glauben. Jetzt wurde auch die Zeit knapp, denn die CFS PACENO würde zwei Tage später auslaufen. Entsprechend gespannt waren wir, was wir am Montagmorgen zu hören bekommen werden. Zuerst nichts, was kein gutes Omen war. Dann erhielten wir eine WhatsApp Nachricht, mit der uns mitgeteilt wurde, dass der Zoll an diesem Montag an einer Schulung sei! Das durfte doch nicht wahr sein! Oder doch? (Auch wenn dieser Zoll ganz bestimmt Schulung braucht, musste es ausgerechnet an diesem Tag sein? Und weshalb hatte man das nicht früher mitgeteilt?)

Juan war so frustriert wie wir. Man versprach ihm dann, dass Mahangu am Dienstagmorgen in den Container gefahren und dieser anschliessend gleich aufs Schiff geladen würde. Doch sollten wir das glauben nach all dem, was bereits geschehen war?

Allzu überrascht waren wir deshalb nicht, als uns am nächsten Tag mitgeteilt wurde, dass die CFS PACENO Paramaribo ohne unseren Container verlassen hat. Das nächste Schiff ist eine Woche später angesagt. Es geht für uns also weiter mit Warten! Wir nutzen die Zeit, um einen Spanischkurs zu besuchen und die Umgebung zu erkunden. Inzwischen haben wir gelernt, das Beste aus allen Situationen zu machen…