16. November 2017

Ein Karaoke-Abend an Bord

Ein Karaoke-Abend mit den Filipinos

Am Sonntag, 12.11.2017, baute die Crew die Offiziersmesse für ein Barbecue um, zu dem uns der Kapitän am Tag vorher eingeladen hatte. Das Wetter an diesem Tag war schön aber stürmisch und die Grande Amburgo kämpfte sich mit 12 Knoten durch die hohen Wellen. Wir stampfen entlang der brasilianischen Küste, die rund 60 Kilometer auf Backbordseite liegt und sind immer noch runde 500 Kilometer von der uruguayischen Grenze entfernt.

Nach dem Essen, das gestern für einmal mit einer Sangria eröffnet und von einer Gelati abgerundet wurde, sassen wir im Aufenthaltsraum, in welchem an diesem Abend die Filipino-Crew zu Gast war. Aufgebaut waren hier auch die Lautsprecher- und Karaoke-Anlage. Mir schwante Böses, denn wenn immer ich das Wort Karaoke sehe, mache ich einen grossen Bogen um das Lokal, das so angeschrieben ist. Doch heute gab’s kein Entrinnen! Die Filipinos waren richtige Meister in diesem Fach und wir applaudierten ihnen für ihre Darbietungen. Nach einer Stunde gingen sie alle wieder auf ihre Posten und wir, also unsere Gruppe sass plötzlich alleine vor dem Karaoke-Bildschirm. Die nächsten drei Stunden, betätigten wir uns dann als Karaoke-Singer. Wir waren nicht so gut wie die Filipinos; aber was nicht ist kann ja noch werden bis wir übermorgen in Zarate landen. (Apropos Zeitumstellung: Gestern stellten wir unsere Uhren nochmals um eine Stunde zurück; d.h., dass wir jetzt vier Stunden Zeitunterschied zur Schweiz haben.)