2. Januar 2020

FREUNDE FÜRS LEBEN

That says it all!

Unser Ferien-Aufenthalt in der Schweiz neigt sich dem Ende entgegen. Ferien waren es deshalb, weil sich Brigitta weder ums Essen noch ums Kochen kümmern musste. Entweder waren wir bei Freunden eingeladen oder Brigittas Vater verwöhnte uns mit leckeren Köstlichkeiten. Und ich hatte nicht mehr zu tun, als hin und wieder eine Flasche Wein oder Prosecco zu öffnen. Kann das Leben schön sein!

Schön ist es auch deshalb, weil wir in der Schweiz einen treuen und langjährigen Freundeskreis haben. Wo wir auch hinkamen wurden wir mit offenen Armen empfangen und mit Leckerbissen und einem guten Tropfen verwöhnt. Es ist schön, langjährige Freunde zu haben und sie bei guter Gesundheit wieder zu treffen.

Ein spezielles Erlebnis war es, Reisebekannte zu treffen. Wo gibt es das schon, dass man sich auf dem Altiplano, an Bord eines RoRo-Schiffes, das von Hamburg nach Montevideo unterwegs ist, oder in Corumbà, in Brasilien, trifft um sich dann in der Schweiz wieder zu sehen? Es stimmt: Reisen verbindet! Vielen Dank euch allen für eure Freund- und Gastfreundschaft!

PS. Der Zeiger der Waage zeigt unterdessen 103 Kilogramm an. Zum Glück haben wir Mahangu mit verstärkten Federn ausgerüstet! Doch genug ist genug…