10. Dezember 2018

PINGUINE SOWEIT DAS AUGE REICHT!

King Penguin Colony at Salisbury Bay

1.12.2018, an Bord der Ocean Adventurer, South Georgia: Seit wir Ushuaia vor mehr als einer Woche verliessen, hatten wir schönes Wetter. Das änderte sich heute. Als ich um 5 Uhr zum Bullauge hinausblickte, sah ich nur Grau in Grau. Von den schnee- und eisbedeckten Bergen, die wir gestern bewunderten, war nichts mehr zu sehen. Einmal mehr fühlte ich mich in meinem Lebens-Motto bestätigt: «Es ist schöner, wenn es schön ist.»

Als wir bei den Salisbury Plain mit den Zodiacs anlandeten, erwartete uns ein besonderes Schauspiel! Hier nisten 60’000 Königs-Pinguine; und es werden bis zu 230’000 wenn alle hier sind! Es ist die zweitgrösste Königs-Pinguin-Kolonie auf der Welt – die grösste befindet sich ebenfalls auf South Georgia. Am Ufer wurden wir von Seelöwen begrüsst, die sich in Postur warfen, um uns zu beeindrucken. Doch besser gefielen uns die vielen, vielen, vielen Königs-Pinguine, die am Strand standen und uns zu erwarten schienen. Sie näherten sich uns neugierig in ihrem typisch watschelnden Gang. Eleganter wirken sie, wenn man sie durchs Wasser pfeilen sieht.

Unglaublich diese Dichte! Die Pinguine standen bis weit ins Inselinnere und an den Hängen. Wohin man blickte Pinguine: Junge in ihrem braunen, flauschigen Federkleid; solche, die im Mauser sind und sich ein neues Kleid zulegen und Paare, die daran waren für ihre Jungen Futter herbeizuschaffen. Wir waren fasziniert, spazierten während Stunden durch die Pinguin-Kolonie und staunten. Und die Pinguine bestaunten uns. Hin und wieder geschah es, dass uns ein junger Königs-Pinguin um Futter anbettelte. Am liebsten hätten wir einen davon mit an Bord genommen…