10. Dezember 2018

WALE IN SICHT!

Humpback Whale in sight

30.11.2018, 50 Seemeilen vor South Georgia: Die Ocean Adventurer pflügte mit 15 Knoten durch den südlichen Atlantik. Die Falkland-Inseln hatten wir vor drei Tagen verlassen und dampften in südöstlicher Richtung South Georgia entgegen. Rund um uns nur Wasser. Doch alleine waren wir nicht! Uns folgten Albatrosse, die pfeilschnell über die Wellenkämme düsten.

Je weiter südlich wir kamen, desto kühler wurde es. Zwischen den Falkland-Inseln und South Georgia passierten wir die Konvergenz-Zone. Hier sinkt die kältere polare Wasserschicht unter die wärmere des Atlantiks in die Tiefe. Das Resultat ist extrem nährstoffreiches Wasser, in dem Krill und anderes schwimmt. Futter für Robben, für Fische und für Wale!

Wir waren daran eine Dokumentation über Shackleton zu schauen, als der Expeditionsleiter über den Lautsprecher zu hören war. «Please join me on deck! We are surrounded by wales. Come immediately if you want to see this!» Im Nu standen wir alle auf dem Deck. Wir waren in eine grosse Gruppe von Humpback-Walen geraten. Die schienen das Treffen zum Anlass zu nehmen, uns zu zeigen, was sie können. Wohin wir schauten sahen wir Fluken oder Walrücken aus den Fluten ragen. Ein unglaubliches und unvergessliches Schauspiel noch bevor wir South Georgia erreicht hatten!