17. Oktober 2019

EIN ABEND MIT VERDI

La Traviata in full Swing!

Wir freuten uns auf Salt Lake City, hatten wir doch gute Erinnerungen an diese Stadt. Zudem wartete Kathy auf uns. Sie wohnt in einem schönen Haus, in dem es auch für uns Platz hat. Sogar für eine ganze Woche, wie sie uns sagte. Wieder einmal das sesshafte Leben geniessen. Am Morgen eine heisse Dusche und ein warmes Zuhause! Und abends ein Jack Daniel’s Nr 7 an der Feuerstelle im Garten! Wie schön ist das!

In Salt Lake City, SLC für die Einheimischen, haben wir auch die Webasto-Standheizung reparieren lassen. Wir fahren zwar jetzt in den Süden, doch bis wir in Arizona ankommen, wo es die Snowbirds zurzeit hinzieht, werden wir noch durch kühlere Gegenden reisen. Und gefroren haben wir genug!

Die Mormonen-Tempel haben wir im Mai besucht; diese waren also kein Ziel mehr. Doch dafür die neu renovierte Oper. Kathy hat uns – wie bereits beim ersten Besuch – Tickets beschafft. Dieses Mal für Verdi’s LA TRAVIATA. Ein Opern-Outfit hatten wir zwar immer noch keines. Doch seit wir letztes Mal sahen, dass Besucher in Jeans und weissen (!) Turnschuhen in die Oper kommen, fühlen wir uns nicht underdressed!

PS: Der Opernabend mit Verdi wird uns unvergesslich bleiben. Und: ich gehörte zur besser gekleideten Hälfte des Publikums!

(Geschrieben in Salt Lake City, Utah)