15. August 2019

380’000 KM: EIN SERVICE IST FÄLLIG!

Toyota Kanata: Stands for Top Service!

Ist man mit einem Fahrzeug unterwegs, das im Land, das man bereist, nicht importiert wird, ist es mit dem Service schwieriger als zuhause. Das trifft auch auf eine Weltmarke wie Toyota zu. Wenn man eine Toyota-Garage sieht, dann heisst das nicht, dass sie auch fähig ist, den Service zu machen. Es fehlt oft nicht nur an den Ersatzteilen, sondern auch am Know-how. Wie soll ein Mechaniker wissen, wie er den Service auf einem HZJ 78 machen muss, wenn er sonst mit Tacoma und Tundra (Toyota 4×4 Modelle) zu tun hat?

Bei Toyota Nord, in Montreal, hatte ich einen Termin für einen Ölwechsel reserviert und darum gebeten, den benötigten Filter zu bestellen. Als wir am 7. August 2019 vor der Garage standen, sagte man uns, dass man den Filter nicht bestellt hat. (Aus Angst, dass wir nicht kommen und das Ersatzteil, das CAD 60.- kostet, nicht eingesetzt werden kann!)

Es kam mir, aber nicht dem Manager der Garage, zugut, dass ich auch ein paar französische Schimpfwörter kenne! Ich meldete uns danach bei Toyota Kanata, in Ottawa an, das nur 200 Kilometer weiter westlich liegt. Am 12. August, um 9 Uhr, standen wir vor der Garage, wo wir als VIP-Kunden behandelt wurden und unser Fahrzeug den überfälligen Ölwechsel erhielt.

Jetzt ist Mahangu bereit, um die 6’000 Kilometer lange Fahrt nach Inuvik, am Arktischen Ozean, in Angriff zu nehmen.