2. Juni 2019

HONKY TONK IN NASHVILLE!

At the heart beat of Country Music!

Am 31. Mai kamen wir in Nashville, Tennessee, an. Die Stadt bezeichnet sich selbst als Country Music Capital of the World. Fährt man mit offenen Fenstern über den Broadway, dann ist auf beiden Seiten und aus allen Bars Musik zu hören. Meistens Bluegrass, Country und Blues. Selbst aus den Bussen, die Stadtrundfahrten machen, schallt Countrymusik.

Unser erster Gang führte uns in die Country Music Hall of Fame, wo wir den vergangenen und jetzigen Grössen der Country Music Respekt zollten. Zum Abschluss bewunderten wir den vergoldeten Cadillac von Elvis, mit eingebautem Wurlitzer. Mit den Klängen von «Love me tender, Love me please» im Ohr, machten uns auf in die berühmte Tootsie’s Orchid Lounge.

Tootsie’s ist eine Institution in Nashville. In dieser kleinen Bar spielten viele später bekannte Country-Musiker bevor sie «entdeckt» wurden. Wir waren vor elf Jahren zum ersten Mal hier und gespannt, ob sich diese Bar verändert hat! Nein, hat sie nicht, wie wir bereits beim Eingang feststellen konnten. Aus dem Innern drang Country Music, Gelächter und Gejohle. Wir fanden ein Plätzchen ganz zuhinterst, bestellten einen Jack Daniel’s Nr. 7 und hörten die nächsten zwei Stunden einen guten Song nach dem andern.

Abends stand ein Besuch in der ausverkauften Grand Ole Opry auf dem Programm. Die von hier aus übertragenen Konzerte haben Kultstatus: Gran Ole Opry . Jetzt war unser Hunger nach Country-Musik gestillt! Wir hatten Hunger! Und den haben wir hier gestillt: Bierhaus Nashville 

PS: Honky Tonk, ist eine Art von Kneipe, die vor allem im Süden und Südwesten der USA weit verbreitet ist. Der Begriff geht auf das späte 19. Jahrhundert zurück. Seine genauere Entstehung ist unbekannt. (Quelle: Wikipedia)