22. Oktober 2019

JUHUI!

Shopping for Outdoor-People

Am 18.10. verliessen wir SLC und Kathy. (Ein bisschen überstürzt, doch das ist eine andere Geschichte!) Der erste Halt war in einer Wäscherei und der zweite in einem Walmart, wo wir unsere Vorräte aufstockten.

Dann nahmen wir Kurs Süd, der Wärme und der Sonne entgegen. In SLC ballten sich an diesem Tag dicke, schwarze Wolken zusammen. Für den nächsten Tag war Schnee angesagt. Nur weg von hier! Schnee hatten wir dann trotzdem, als wir sechzig Kilometer weiter südlich Halt bei einem Cabela‘s-(Outdoor-Outfitter) machten, um dort auf dem grossen Parkplatz zu übernachten. Doch zuerst machten wir ein paar Einkäufe! Für Brigitta gab es ein warmes Gilet und für mich eine orange Regenjacke. (Die jetzige ist schwarz und wenig geeignet, wenn Brigitta Aufnahmen mit oder von mir im Regen macht!)

An der Cabela‘s Kundeninfo erhielten wir grünes Licht für eine Übernachtung auf dem Parkplatz. Kaum hatten wir uns installiert, begann es zu schneien. Ein kalter Wind kam auf und rüttelte an unserem Dachzelt. Kein Problem; wir hatten den Parkplatz für uns alleine; so konnte ich Mahangu schräg und in den Wind fahren. Bald wurde es kalt im Innern. No worries mit einer funktionierenden Standheizung (Danke Bruce!)! Im Nu sassen wir im kuschelig, 18° C, warmen Innern. Juhui!

PS. Brigitta heizt jetzt morgens und so haben wir beim Frühstück angenehme 14° C. Was für ein Luxus!

 (Geschrieben kurz ausserhalb von Boulder, Utah)