23. April 2020

PRUSSIENS DU MAITRE PATISISSIER

Pastry-Chef Urs at Work!

Der durch die Corona-Krise erzwungene längere Aufenthalt bei Charly nutzt jeder von uns auf seine Weise. Ursula, Wally, Markus und Urs haben eine Lehrerin engagiert, die ihnen Spanischunterricht erteilt. Täglich sehen wir die vier mit ihren Schulbüchern unter dem Arm in einen separaten Raum verschwinden. Wenn der Lockdown noch lange anhält, dann können wir uns alle bald auf Spanisch unterhalten!

Urs hat sich als Produzent von Crèmeschnitten einen Namen geschaffen und hilft Charly auch beim Brot- und Gipfelibacken. Vor ein paar Tagen hatte er die Idee Prussiens zu backen. Die heissen in Mexiko Oreja de Elefante. Wie immer anerbot sich Charly, ihm dabei zu helfen. Ich anerbot mich als Test-Esser, was aber von beiden abgelehnt wurde, weil sie Angst hatten, dass ich beim Testen übertreibe. Wie kann man auch nur so böse von mir denken…

Am Morgen des 23.4.2020 war es soweit. An diesem Tag buk Charly Brot und musste den grossen Backofen sowieso in Betrieb nehmen. Urs begann am frühen Morgen mit der Produktion der Prussiens. Ich schaute fasziniert zu, wie aus zwei Rollen Blätterteig leckere Orejas de Elefante entstanden. Die waren noch bleich als sie in den Ofen geschoben wurden. Nach fünfzehn Minuten und zweimaligem Wenden sahen sie aus, wie Prussiens aussehen und schmecken müssen: knusprig-braun und zuckersüss.

PS. Ich wusste, dass Urs mir den Schabernack mit den Gipfeli früher oder später heimzahlen würde. Das tat er heute, als er mir zwei Mini-Gipfeli offerierte, die mit Chili gewürzt waren. Nur gut, dass ich ein Glas Milch zur Hand hatte!