17. August 2019

SUPERIOR IN JEDER BEZIEHUNG

Lake Superior: Drinking Water Quality!

Es gibt in Kanada drei Highways, die man einmal in seinem Leben gefahren haben sollte. (Wen kann es erstaunen, dass wir alle drei bereits gefahren sind!) Der eine ist der Cabot-Trail, in Nova Scotia. Der andere ist der Icefields Parkway, in Alberta. Und der dritte ist der Highway 117, auf der Strecke zwischen Sault St. Mary und Thunder Bay, in Ontario. Hier führt er rund 700 Kilometer dem Ufer des Oberen Sees (Lake Superior) entlang und bietet spektakuläre Aussichten auf den See und die Umgebung. Wie am St.-Lorenz-Strom, in den sich das Wasser dieses Sees ergiesst, kann man auch hier das Ufer auf der anderen Seite (USA) nicht sehen.

Wir fuhren in den vergangenen Tagen den Highway 117 bei schönstem Wetter, was uns 2008 nicht vergönnt war. Umso mehr genossen wir die Fahrt entlang dem flächenmässig grössten See der Welt. (Tiefster und vom Volumen her grösster Süsswasser-See ist der Baikalsee in Sibirien.) Der Lake Superior, der an der Grenze zu den USA liegt, ist fast zwei Mal so gross wie die Schweiz. An seiner tiefsten Stelle ist er über 400 Meter tief. Und bis sich das Wasser einmal umgewälzt hat, vergehen fast zweihundert Jahre! Das Wasser des Lake Superior ist zudem von hervorragender Qualität, da sich an seinen Ufern kaum Industriebetriebe befinden. Hoffen wir, dass das so bleibt!

PS. Von bester Qualität waren auch die Heidelbeeren, die uns entlang des Highways 117 angeboten wurden. Für drei Kilogramm bezahlten wir CHF 18.—