9. Oktober 2019

UNGLAUBLICH BLAU: CRATER LAKE!

Deepest Lake in the USA!

Als Schweizer sind wir uns schöne Landschaften gewohnt. Nicht vergebens zählt unser Land zu den schönsten auf der Welt. Doch was wir zurzeit in den USA erleben, ist auch nicht von schlechten Eltern.

Seit wir die Pazifik-Küste bei Tillamook verlassen haben, fahren wir durch farbige Herbstwälder, entlang von Bächen und Flüssen und hin und wieder einem Stausee. Am 6.10.2019 fuhren wir über einen Scenic Byway südwärts. Es ist einer von vielen, die durch Oregon und andere US-Staaten führen. Für diese landschaftlich reizvollen Strecken, die Scenic Byways, gibt es spezielle Broschüren. (In Sachen Touristen-Information sind die USA Spitze!)

Die sonntägliche Fahrt führte uns durch eine wunderschöne Gegend. Hier ein Trail zum Wandern, dort einer zum Biken und dort einer für ATV. (Das ist eine US-Seuche, die zum Glück die Schweiz nicht erreicht hat). Doch das Beste an diesem Tag sollte noch folgen! Gegen 16 Uhr erreichten wir den Crater Lake auf 2’200 Metern. Er ist 600 Meter tief und liegt in einem schlafenden Vulkan. Sein Wasser ist von einem tiefen Blau, wie wir es noch nie gesehen haben. Unter Wasser soll die Sichtweite über vierzig Meter betragen. (Das können wir leider nicht testen, da wir die Tauchausrüstung zu Hause gelassen haben!)

PS: Der Mazama-Vulkan, der während 400’000 Jahren auf über 4’000 Meter wuchs, flog vor 7’500 Jahren in die Luft. Zurück blieb ein riesiger Krater, der sich über die Jahrtausende mit Regenwasser und geschmolzenem Schnee füllte. Der Crater Lake war geboren!

(Geschrieben beim Crater Lake, in Oregon)